Das Stück der Mainzer Cellistin und Komponistin erzählt eine Geschichte von einem Schlangenbeschwörer auf einem staubigen Dorfplatz - ohne als solche entstanden zu sein. Vielmehr ist die Geschichte ein äußeres Bild für einen inneren Vorgang: Das Auftauchen von Gedanken aus dem Nichts und das sich wieder Auflösen in reines Bewusstsein.
Ein klangfreudiges Stück das sich vor allem in der Fassung für zwei Violoncelli bestens für Unterricht und Vorspiel eignet.

Tanz der Kobras

CHF 14.00Preis
  • 4-6 Werktage
    • Für Kunden in der Schweiz ist der Versand ab einem Bestellwert von CHF 50 kostenlos.

    • Die Rückgabe ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware möglich. Die Ware kann nur im unbenutzten Zustand retourniert werden.

    • Die Kosten für Rücksendungen übernimmt der Kunde.