Friedrich August Kummer (1797–1879) entstammte einer Musikerfamilie und studierte Violoncello bei renommierten Cellisten der Dresdner Hofkapelle Friedrich Dotzauer und Berharnd Romberg. Anfangs war er als Cellist am Königlichen Opernhaus tätig, später dann an der Hofkapelle in Dresden.

Kummer komponierte natürlich auch für „sein“ Instrument,. Neben einer Cello-Schule, schrieb er auch eine ganze Reihe von Vortragsstücken. Viele Kompositionen, wie die vorliegenden "Sechs Duos, op. 126" sind einfache, nicht über einen gemäßigten Schwierigkeitsgrad hinausgehende Stücke. Es sind mehrsätzige Werke, die das kantable wie konzertante Spiel fördern und einen idealen Einstieg ins kammermusikalische Musizieren bieten.

Sechs Duos für Violoncelli, op. 126, Heft 3

CHF 17.00Preis
Besetzung
Komponist
Epoche
Verlag
Schwierigkeitsgrad
Lieferdauer
    • Seitenzahl: 24
    • Verlag: Friedrich Hofmeister Musikverlag (FH2222)
    • Für Kunden in der Schweiz ist der Versand ab einem Bestellwert von CHF 50 kostenlos.

    • Die Rückgabe ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware möglich. Die Ware kann nur im unbenutzten Zustand retourniert werden.

    • Die Kosten für Rücksendungen übernimmt der Kunde.

© züricello KlG, 2021