Friedrich August Kummer (der Jüngere 1797-1879)  wurde 1814 von Carl Maria von Weber Kummer als Cellist an das Königliche Opernhaus in Dresden berufen.  1850 wurde er als Erster Solocellist mit dem Titel „Königlich-sächsischer Kammervirtuose“ berufen nachdem J.J.F.  Dotzauer in den Ruhestand getreten war. 

Neben zahlreichen Duetten für Cello und Etüden schrieb er eine Violoncelloschule. 

Kummer: Zehn melodische Etüden op. 57

CHF 20.00Preis
Besetzung
Komponist
Epoche
Verlag
Lieferdauer
    • Seitenzahl: 48
    • Herausgeber: Joachim Stutschewsky
    • Veröffentlichungsjahr: 2002
    • Verlag: Edition Peters (EP2248A)
    • Für Kunden in der Schweiz ist der Versand ab einem Bestellwert von CHF 50 kostenlos.

    • Die Rückgabe ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware möglich. Die Ware kann nur im unbenutzten Zustand retourniert werden.

    • Die Kosten für Rücksendungen übernimmt der Kunde.

© züricello KlG, 2020